Carmen macht Pantoffelhelden nervös

Von 
Nautle-Theater Veranstaltungsposter 2018
Mit ihrem Stück "Club der Pantoffelhelden" haben die Nautle-Theaterspieler einen vollen Erfolg gelandet. Der Saal war voll, die Zuschauer unterhielten sich bei diesem Stück bestens, und auch die Nachwuchsschauspieler überzeugten auf der ganzen Linie. Fotos: Pfister Foto: Schwarzwälder Bote


Am Samstag feierte die Theatergruppe der Narrenzunft Nautle mit der Komödie "Club der Pantoffelhelden" Premiere.

Der Pfarrsaal war nahezu ausverkauft, das Publikum vom jungen Ensemble begeistert. Das neunköpfige Theaterensemble der Narrenzunft um Edeltraud Dietrich und Tanja Maier strahlte eine Ruhe aus, als wären alles alte Hasen. Und dabei waren fünf der neun Laienspieler zum ersten Mal auf der Bühne. Marco Maier war kurz vor knapp eingesprungen und machte seine Sache sehr gut, und auch die anderen Akteure überzeugten.

Es ging um Willi und seine Freunde, die im Berufsleben gestandenen Männer sind, zu Hause aber kuschen. Kochen, waschen, bügeln und auch die sonstige Hausarbeit erledigen die drei Helden. Doch was hindert sie daran, in ihrer Freizeit den Nachtklub "Zur lauten Grotte" aufzusuchen? Eigentlich nichts. Als aber Carmen, der Liebling der lauten Grotte, plötzlich im Wohnzimmer von Willi auftaucht, ergeben sich daraus durchaus ernste Probleme.

Gut ist: Die Ehefrauen trauen ihren Männern Seitensprünge eigentlich nicht zu. Davon zeugen Sprüche wie "Dr Willi ischd a Ma, mo über zehn nackte Weiber num kletteret, no um a na Fläschle Bier zum komma".

Es blieb auf jeden Fall kaum ein Auge trocken im fast ausverkauften Saal, ebenso wie am Sonntag. Auf der Bühne standen neben Marco Maier mit Sandra Puccio, Michael Entreß, Gaby Stauß und Claudia Bürker vier weitere Neulinge. Ralf Steppacher, Martin Obajdin, Maria Klein und Petra Kanz brachten ihre ganze Erfahrung ein.


 

Am Samstag 07.11.2015  19.30 Uhr ist es soweit

Theater 2015

 


 

Am Samstag 08.11.2014  19.30 Uhr ist es soweit



 

Burladingen Ein Knaller jagt den anderen

 

 

Von Hubert Pfister Burladingen-Gauselfingen.
Der Pfullendorfer Autor Erich Koch erweist sich für die Theatergruppe der Narrenzunft Nautle Burladingen als Glücksgriff. Zum dritten Mal bescherte eins seiner Stücke den fulminant aufspielenden Mimen ein volles Haus.Am Samstag wurde mit dem Dreiakter "Meine Frau macht Karriere" die Theatersaison im vollbesetzten Gauselfinger Pfarrsaal eröffnet. Zunftmeister Josef Entress begrüßte die vielen Besucher unter denen zur Premiere auch zahlreiche befreundete Zünfte zu finden waren.

Neben den alten Schauspieler-Hasen begeisterten dieses Mal auch die beiden Neueinsteiger Jessica Maier als Tochter Maria und Mathias Schuler als kussfreudiger Weinhändler Hubert Hascher die Zuschauer. Mit dabei waren Klopapierhersteller Fritz Schlecker gespielt von Anton Abele, Tanja Maier als dessen Frau Irma, Andrea Maier als Sekretärin Lilli, Gabi Winkler als Irmas Freundin Dora, Benjamin Esenwein als deren Mann Uwe und schließlich Edeltraud Dietrich als Irmas Mutter Trude.

Der Haussegen hängt angesichts der finanziellen Misere der Firma gewaltig schief, die hochschwangere Tochter Maria zieht wieder im Hotel Mama ein, Dora ist mit ihrem sich als Flaschensammler verdingenden Gatten nicht zufrieden und Irmas Mutter kommt unangemeldet zu Besuch.

Ein Knaller jagt den anderen in der Aufführung, und am Ende kann Regisseurin und Souffleuse Bernhild Heinzelmann einfach nur stolz sein auf ihre Truppe, die ihren Ruf als eines der besten Laientheater im der Region imponierend unter Beweis gestellt hat. Der Applaus wollte am Samstag im Pfarrsaal gar kein Ende mehr nehmen.

u Gespielt wird noch einmal am Samstag, 16. November, um 19.30 Uhr, am Sonntag, 17. November, um 15 Uhr und am Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr. Die wenigen Karten die noch zu haben sind gibt es beim Geflügelhof Mauz und bei der Drogerie Pfister in Burladingen sowie im Hoflädele Oßwald in Gammertingen.

 

 

Meine Frau macht Karriere

Theateraufführung November 2013

 

 


 

Familienleben gerät aus den Fugen

Theateraufführung November 2008

 


 

Laienspielgruppe der Narrenzunft Nautle wird 25



Im November 2007 geht´s auf Männerwallfahrt




Am Samstag 28.10.2006  19.30 Uhr war es soweit

Nautle begeistert ihr Publikum im vollbesetzten Pfarrsaal

Bildergalerie



 

Nautle laden wieder ins Theater / Theatergruppe mitten in den Proben

Burladingen (hp). Die Theatergruppe der Narrenzunft Nautle steckt derzeit mitten in den Proben für das diesjährige Theaterstück „Schwing' die Hüften, Alois!“.

Das Lustspiel in drei Akten von Jürgen Schuster handelt von Bürgermeister Alois Zirngiebel, der in seiner Gemeinde eigentlich mit keinen großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Doch als die Gerüchte über das „Piggies“ – ein neueröffneter hochmoderner Tanzschuppen - im Ort zunehmen, entschließt sich der Gemeinderat zu einer Besichtigung. Und das an einem Abend, als die berüchtigte Hula-Hula-Ulla ein Gastspiel gibt. Von da an nimmt das Unheil seinen Lauf. Unter der Regie von Renate Mühlhansel wirken Klaus Denuel, Edeltraud Dietrich, Eugen Leibold, Michael Mauz und Tanja Maier mit. Mit Petra Kanz, Andrea Kanz und Andy Eisler stehen heuer gleich drei Neulingen auf der Bühne. Die Arbeit der Souffleuse übernimmt Marlies Scheu. Gespielt wird im Gauselfinger Pfarrsaal am 28.Oktober um 19.30 Uhr. Und 29. Oktober um 17.00 Uhr, am 04. November um 19.30 Uhr und am 5. November um 17.00Uhr.

 

November 2005

Drei Mal spielte die Theatergruppe den Dreiakter „Die Silberhochzeit“ oder „Lieber ein Mann wie gar kein Ärger“

 


zurück zur Übersicht